"Mir fällt das immer wieder ein, wenn das Feuer "sein Spiel in unserem Ofen treibt".

Unsere Kinder mussten diese Gedicht in der Grundschule auswendig lernen. Jetzt sitzen sie in den Wintermonaten am Ofen und erleichtern sich das Lernen für ihr Studium am gemütlichsten Platz des ganzen Hauses."

"Das Feuer (von James Krüss)

Hörst du, wie die Flammen flüstern,
Knicken, knacken, krachen, knistern,
Wie das Feuer rauscht und saust,
Brodelt, brutzelt, brennt und braust?

Siehst du, wie die Flammen lecken,
Züngeln und die Zunge blecken,
Wie das Feuer tanzt und zuckt,
Trockne Hölzer schlingt und schluckt?

Riechst du, wie die Flammen rauchen,
Brenzlig, brutzlig, brandig schmauchen,
Wie das Feuer, rot und schwarz,
Duftet, schmeckt nach Pech und Harz?

Fühlst du, wie die Flammen schwärmen,
Glut aushauchen, wohlig wärmen,
Wie das Feuer, flackrig-wild,
Dich in warme Wellen hüllt?

Hörst du, wie es leiser knackt?
Siehst du, wie es matter flackt?
Riechst du, wie der Rauchverzieht?
Fühlst du, wie die Wärme flieht?

Kleiner wird der Feuersbraus:
Ein letztes Knistern,
Ein feines Flüstern,
Ein schwaches Züngeln,
Ein dünnes Ringeln -
Aus."


Projektbeschreibung
Klassischer Kamin

Technisches
Rundkamin mit Drehtüre, Schamotte gemauerter Ofenkörper.
Funkenschutz, Sitzbank sowie die Abdeckung verkleidet mit einem eleganten Öl - Schiefer

>>> zurück